3D Drucker wird gebaut

3D Printer soll gebastelt werden

  • RepRap II (Mendel) wird gebaut werden. (http://reprap.org/wiki/Mendel)
  • Einige Teile werden verändert, damit er auch Platinen fertigen kann.
  • Wird dem Verein gehören.

Status / History

  • 2010-09-27: Teile bei TechZoneCommunications.com bestellt.
  • 2010-10-21: Rechnung bei Zoll eingegangen, Paket freigegeben
  • 2010-10-22: Paket angekommen, abgeholt und im realraum deponiert
  • 2010-10-25: erste Teile bei Obi besorgt
  • 2010-10-28: Rahmen wurde zusammengebaut.
  • 2010-10-28: Erste (1.) Motorkupplung angekommen
  • 2010-12-24: Restliche Motorkupplung angekommen
  • 2010-12-29: Motoren, Extruder etc. gekommen.
  • 2011-01-07: Trapezspindeln für Linearantrieb angekommen.

Kosten

Posten EUR
Laser Cut Replacement for Mendel Printed Parts v. TechZoneCommunications.com € 157,76
Electronics Kit without Power Supply v. TechZoneCommunications.com € 150,71
Laser Cut Thick Sheet with inset Aluminum Build Plate TechZoneCommunications.com € 27,47
+1 RepRap 3D Printer Stepper Controller ver 2.3 v TechZoneCommunications.com € 21,53
USPS Express Mail € 43,17
Zoll für Lieferung von TechZoneComm. € 87,26
Obi Gewindestange + Muttern € 50,39
Motoren, restliche HW, extruder Teile v. http://www.mendel-parts.com/ inkl. tax und shipping € 269,76
Vertikal belastbare Axiallager http://at.rs-online.com/ € 10,06
Motorkupplung http://www.der-schweighofer.com/ € 17,53
Trapezgewindespindeln bearbeitet etc. bei http://cncshop.at/ € 93,62
PC Netzteil sachspende
Kapton Band € 6,59
Σ € 935,84

Finanzierung

  • FunkFeuer Graz steuert 200 EUR bei.
  • Restliches Geld wird von Mitgliedern gespendet.

Aufbau

Teile

Extruder

Übernimmt: homunkoloss

Bisher haben wir die Teile für „Adrian's Geared Extruder“, dieser hat folgende Nachteile:

  • Das gedruckte, große Zahnrad ist nicht ausreichend genau und sitzt schief auf der Welle.
  • Die Welle ist nicht wirklich auf beiden Seiten fixiert, sondern wird nur durch das Filament in die Halterung gedrückt.
  • Der ganze Extruder ist recht groß.

Der neu Extruder soll ein Stahl-Schneckengetriebe verwenden und dadurch kompakter werden. Es gibt beim Conrad einen Schneckenradsatz um 10,95€ mit einer Übersetzung von 1:20 aus Stahl und Messing. Derzeit zeichnet homunkoloss einen Extruder mit diesem Getriebe in freeCAD.

ToDo-Liste

  • Restliche Teile für Achsen anfertigen. 30%
    • Teile im DXF Format zeichnen. 50%
    • Teile lasercutten
  • Extruder zusammen bauen. 50%
    • Bestellt wurde „Adrian's Geared Extruder“ der aber nicht wirklich zufriedenstellend ist
    • Deshalb wird von homunkoloss ein neuer Extruder gebastelt
  • Elektronik in betrieb nehmen.
  • Elektronik um manuelle Achssteuerung erweitern.
  • Montage für Dremel anfertigen.
  • Basisplatte anfertigen.
  • Zusammenbauen.
  • Justieren der Achsen.

was wir noch brauchen

Aufbau Anleitungen

Notizen

Software

Firmware

Allgemein

Story / Log

2010-10-27 Erste Inspektion der von TechZoneCommunications gelieferten Teile zeigt, daß sie um keine Ecke professioneller zusammengebaut wurden, als wir das selbst auch hin bekommen hätten. TechZoneCommunications hat scheinbar nichtmal irgendwelche Winkel benutzt, den 90° hat da kein Teil auch die Bohrlöcher sind nur nach Augenmaß gemacht worden.

2011-01-13 Besprechung wie weiter vorgegangen werden soll. Achslager waren so weit zusammengebaut, dass man erkennen kann wie sie funktionieren. Wegen der nötigen Änderungen müssen wir uns noch einmal treffen. Homunkoloss übernimmt den Bau des Extruder. Die Teile sind noch ungenauer als wir angenommen haben.

2011-03-08 NAch langer Zeit mal wieder eine Besprechung. Es ist für den Umbau von Keilriemen auf Trapezspindeln nötig einige Teile zu ändern. Die Teile würden von m1ch bereits in QCAD gezeichnet und sollen lasergecutted werden. Da wir deshalb sowieso lasercutten müssen, wird der Extruder auch neu entworfen und die dafür nötigen Teile auch am Lasercutter gefertigt. Es bietet sich der Lasercutter in der digitalwerkstatt an.

2012-05-30 Es wird an der Firmware gearbeitet. Da die Hardware recht undefiniert daher kam, wurde ein deffinierter Bootloader installiert. Mitterweile haben wir uns auf Grund der Implementierung für die teacup – Firmware entschieden. Die anpassungen der Firmware an unsere Hardware war recht einfach. Von der Firmware aus, sollte dem Drucken nichts mehr im Weg stehn.

Es muss noch viel an der Mechanik gearbeitet werden.

Linkliste

SVN

Es gibt jetzt ein reprap repo. un: realraum pw: std realraum pw.

https://m1ch.eu/reprap/

i

 
3dprinterbasteln.txt · Zuletzt geändert: 2012-05-31 01:45 von m1ch
Letzte Änderungen · Zeige Quelltext · Admin · Anmelden